Kim Dojo Zürich

Karate Freunde

Nach dem Trai­ning kommt, wer den will, der gemüt­li­che Teil. Es ist ein offe­nes Geheim­nis, die Leu­te blei­ben beim Kim Dojo weil das Trai­ning und der Umgang mit­ein­an­der gut sind. Sozu­sa­gen Hop­fen und Malz, nicht ver­lo­ren, son­dern run­de Ergän­zung.
Wenn Du Dich auf Dei­ne Mit­trai­nie­ren­den freust (und das tun eini­ge von uns seit 35 Jah­ren) raffst Du Dich auch eher auf, wenn Dir mal nicht so nach Trai­ning ist. (Soll manch­mal vor­kom­men).
Vie­le Freund­schaf­ten (und auch eini­ge Hoch­zei­ten) sind aus dem Kim Dojo ent­stan­den. Das fin­den wir ein­fach schön — und soll kei­ner sagen, Kara­te habe kei­ne Lang­zeit­wir­kung.