Kim Dojo Zürich

Austauschtraining mit Seikukan Teil 1

Auch in die­sem Jahr wur­de der freund­schaft­li­che Aus­tausch mit Mir­jams Sei­ku­kan Dojo gepflegt. So pil­ger­ten erfreu­lich vie­le Kim Dojo Kara­te­ka nach Alt­stet­ten. Dort erwar­te­te uns ein abwechs­lungs­rei­ches Trai­ning, das um Heian San­dan und Jit­te krei­ste, dies ist eine Kata namens “Zehn Hän­de”. Ande­rer­seits ist Jit­te ein als Waf­fe ein­ge­setz­ter Stab (sie­he hier).

Jahr­gang 2018 Sei­ku­kan + Kim Dojo Zürich

Weil Jit­te und Gion durch­aus Ähn­lich­kei­ten haben, war das ganz nach mei­nem Geschmack. Mir­jam gab eini­ge nütz­li­che Tips zur Hüft­be­we­gung — wir wer­den sehen. Die Stim­mung war kon­zen­triert und freund­lich. Und ab und zu kam ein Mir­jam Spruch wie sie leibt und lebt. Schön, Dich im Trai­ning zu erle­ben.

Nach dem obli­ga­ten Klas­sen­bild­li sas­sen wir im Hal­len­bad noch län­ger bei Bier, Chips und von der net­ten Bar­da­me gespen­de­ten Nuss­gip­feln zusam­men. Es wur­de aus dem Kara­te- und andern Leben erzählt und die Zeit ver­ging im Flu­ge.

Mir­jam mein­te, am Mon­tag müs­se sie ein Uni-Hockey Spe­zi­al­trai­ning anset­zen. Wir wer­den als Uni-Hockey Macht wahr­ge­nom­men, hihi …

Wir freu­en uns, Euch näch­sten Mitt­woch als Gäste begrüs­sen zu dür­fen! Und Dan­ke für Eure Gast­freund­schaft.