Kim Dojo Zürich

Ein bemerkenswertes Jahr

Nein, hier wird weder über Poli­tik noch Fuss­ball geredet.

Bemerkenswert im Kim Dojo war dass:

… unse­re neu­en Dan-Frau­en die Her­aus­for­de­rung annah­men, Trai­ning auf allen Stu­fen gaben und den SKR Trai­ner­lehr­gang absolvieren

… Judith, Wen­dy ihre 1. Dan und Ralph sei­ne 2. Dan Prü­fung bestan­den. Und es auch sonst vie­le Farb­wech­sel gab

… wir auch die­ses Jahr neue Gesich­ter im Dojo begrüs­sen durften

… uns Gast­trai­ner und Gast­trai­ne­rin­nen ihre Sicht von Kara­te oder Mar­ti­al Arts gezeigt  haben

… im Kim Dojo zum Jah­res­ab­schluss Tan­go getanzt wird

Kara­te ver­bin­det unter­schied­li­che Men­schen. Weil Kara­te Respekt vor dem Ande­ren ein­for­dert funk­tio­niert das im Kim Dojo seit Jahr­zehn­ten. Viel­leicht ist die­se Tat­sa­che das wirk­lich Bemer­kens­wer­te. Wir soll­ten mit die­sem kost­ba­ren Gut wei­ter­hin sorg­sam umgehen.

Bleibt, Euch allen für das, was Ihr in Euren Rol­len und als Men­schen ins Dojo ein­bringt zu danken.

Bliibed gsund,  rut­sched guet und uf äs wun­der­schöns, schpan­nends und entsch­pannts neuis Jahr!

Bei­trags­fo­to: Strand und Mor­ro Jable, Fuer­te Ventura