Kim Dojo Zürich

Freitags- und Sonntagstraining und Celso und Kira

Wie­der ein­mal beka­men wir Besuch aus Austra­li­en. Kim Dojo Insi­der und sol­che, die es wer­den wol­len, kön­nen sich zu Cel­so und sei­nem Dojo hier informieren.

Am Frei­tag war Erich der Sen­pai, er spann­te den Bogen gekonnt, sodass die Unter­stu­fe wie die Schwarz­gur­te etwas zum knab­bern hat­ten. Und damit nicht genug, war auch Kira wie­der mal bei uns, was uns eben­falls sehr freute.

Da waren eini­ge da am Freitag.
Gruss aus Down Under.

Danach ging es in die Reit­hal­le und ein paar Fotos gibt es auch:

Sonntags gleich weiter

Am Sonn­tag ging es mit Trai­ning und Besu­chen wei­ter. Wir hat­ten Mar­ga­re­te zu Gast, womit aller guten Gäste Drei waren: Cel­so, Kira, Margarete.

Mit Ralph erar­bei­te­ten wir locke­re Tskui und Tate Shu­to Ukes, es ging dar­um, mit dem Kör­per zu schwin­gen und die Bewe­gung unver­krampft erst am Auf­treff­punkt kurz zu stop­pen. Tönt sim­pel, ist es aber nicht.

Wie war das jetzt? Ach ja, immer schön locker…

Ich nehm dann mal Mass!

Nach dem Trai­ning ging es zur Bau­stel­len­füh­rung im Kunst­haus, sie­he Bericht.

Und auch von die­sem Trai­ning gibt es eini­ge weni­ge Fotos, schliess­lich war ich zum Trai­nie­ren hier.