GV 2019: Rund? Eckig?

Anstatt der Josefswie­se war dies­mal der Park beim Schind­ler­gut vor­ge­se­hen — neu­er Ort, neu­es Glück. Lei­der hat­te Petra etwas dage­gen und so lan­de­ten wir wie­der ein­mal bei Heinz und Darija. 

Die GV lief in geord­ne­ten Bah­nen ab. Ein­zig beim The­ma ob die T‑Shirts ein Retro (rund) oder ein tren­dy (eckig) Logo haben sol­len, war­fen sich die Anwe­sen­den ins Zeug und es wur­de mit Emo­tio­nen diskutiert.

Weil jede sach­li­che Dis­kus­si­on auf Grund­la­gen oder Arbeits­hy­po­the­sen beru­hen soll­te, hier eine Ein­füh­rung in das hoch kom­ple­xe Thema:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LogoUralt-595x588.jpg

Stun­de 0: Ultra Retro, für den Puri­sten. Die Urkraft gestal­te­ri­schen Hand­werks, die Wucht von Sche­re und Leim. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist kimtransparent1-16.gif

Stun­de 0 rel­oa­ded: Sty­led retro. Sorg­sa­me, Social Media gerech­te Bewah­rung der Tra­di­ti­on. Bewuss­te Insze­nie­rung der Ele­men­te Faust und Sonne. 

Back to the future: Heu­ti­ger Stand, neu­er Hori­zont, der in den Ecken die Tra­di­ti­on anklin­gen lässt. Zeit­ge­mäs­se Beto­nung posi­ti­ver Aspek­te, indem die Son­ne in den Mit­tel­punkt gestellt wird. Ver­wen­dung mini­ma­li­sti­scher Formensprache. 

Eine zeit­lang wur­de das tra­di­tio­nel­le JKA Logo ver­wen­det. Inte­gra­ti­on und Sub­li­ma­ti­on, indem die Son­ne in den Mit­tel­punkt gestellt wurde.

Es waren 3 ver­schie­de­ne Lager aus­zu­ma­chen: Ultra-Retros, Retros und Moder­nis. Eine abschlies­sen­de Eini­gung konn­te nicht erzielt wer­den. Der Antrag, eine Fin­dungs­kom­mis­si­on zu bestim­men, wur­de nicht ange­nom­men. Der poli­tisch kor­rek­ten Vari­an­te, den Mit­glie­dern die Logo-Wahl in guter Kim Dojo Manier selbst zu über­las­sen, wur­den gros­se Sym­pa­thien ent­ge­gen­ge­bracht.
Affai­re à suivre.

Was die Teil­neh­me­rin­nen an der GV nicht berück­sich­tig­ten ist der ver­tieft psy­cho­lo­gi­sche Aspekt der Logo-Wahl. Wie wirkt sich eine Prä­fe­renz auf die Kara­te-Tech­nik des Indi­vi­du­ums aus? Run­de vs. kan­ti­ge Tech­ni­ken, Retro Style (tra­di­tio­nel­les Kara­te) vs. Modern Times (Sport­ka­ra­te). Es öff­net sich ein brei­tes Feld!

Kulinarik

Gor­de­vio-Bier war irgend­wann aus, es konn­te recht­zei­tig Nach­schub beschafft wer­den. Die mit­ge­brach­ten Sala­te und Süs­sig­kei­ten fan­den regen Absatz, ver­mut­lich wer­den eini­ge von uns sich in den näch­sten Trai­nings extra anstren­gen, um den Kalo­ri­en­haus­halt auszugleichen.

Danke schön

Wie schon an der GV erwähnt, allen Kim Dojo Kara­te­kas und zuge­wand­ten Orten Dan­ke viel­mals für alles, was für das Dojo gelei­stet wird. Nicht alles ist direkt sicht­bar, aber alles ist wichtig.

Genau: Fotos.