Kim Dojo Zürich

Kim Dojo wird Sportsektion des Grasshopper Clubs

kimtransparent1-16

Aus KDZ wird KDGC

gcwimpel

Kim Dojo ab 1.4.2007 Sport­sek­ti­on des Gras­shop­per Club Zürich

Kim Dojo wird erwach­sen!
Der Vor­stand des Kim Dojo Zürich hat nach dem Frei­tags­trai­ning vom 30.3 beschlos­sen, dem Gras­shop­per Club Zürich als neue Sport­sek­ti­on bei­zu­tre­ten. Der Ent­scheid war nicht unum­strit­ten, fiel dann aber doch über­ra­schend deut­lich aus. Beden­ken wur­den geäus­sert, dass das Kim Dojo im Gras­shop­pers Club zur Bedeu­tungs­lo­sig­keit absin­ken könn­te. Die­se Ansicht ist unbe­grün­det, wie fol­gen­de Über­le­gun­gen zei­gen:

Geben und neh­men…
Dem moder­nen Fuss­ball man­gelt es an aus­ge­feil­ter Foul-Tech­nik. Was dem Zuschau­er an Kampf­sport­ein­la­gen vor­ge­setzt wird, ist oft bemü­hend. Hier kann Kim Dojo mit sei­nem erfolg­rei­chen Lehr­gang “Ver­steck­te Fouls effi­zi­ent anwen­den” sei­ne Erfah­rung in das Fuss­ball­ge­sche­hen ein­brin­gen. Ande­rer­seits kann das KDZ von der Infra­struk­tur und dem Fami­li­en­sinn des GC pro­fi­tie­ren.

Fan­ar­ti­kel…
Das Kim Dojo kann sich mit einem eige­nen Sor­ti­ment an Fan-Arti­keln im GC Fan Shop prä­sen­tie­ren. Wir den­ken dabei an KDGC Klub­ab­zei­chen, KDGC Hand­schüt­zer und KDGC Tief­schüt­zer.

Neue­run­gen im Trai­ning…
Vor dem Trai­ning wird an der Spros­sen­wand (genau in Rich­tung West, wo der hei­li­ge Hard­turm liegt) eine 3 x 3 Meter gros­se GC Fah­ne auf­ge­hängt. Vor dem Moku­so wird das Lied “Ein Ball, eine Fami­lie” into­niert. Dies zur Stär­kung des Zusam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühls. Wär nöd gum­ped isch kän Hop­per… Inte­gra­ler Bestand­teil des Ein­lau­fens ist das Heu­güm­pern, wel­ches jung und aktiv erhält.

Jugend­ar­beit…
Bereits letz­ten Frei­tag wur­den wäh­rend des Trai­nings die nied­li­chen Heu­güm­per bespro­chen. Damit wird eine frü­he Bin­dung an den Ver­ein erreicht.

Bei­stand für FCZ-Fans…
Die im Kim Dojo zahl­reich ver­tre­te­nen FCZ Fans erhal­ten auf Wunsch Hil­fe von einer aner­kann­ten Trau­ma-Bera­te­rin um den Schock über den uner­war­te­ten Zusam­men­schluss bes­ser zu ver­ar­bei­ten. Der Vor­stand des Kim Dojo Zürich betont, dass rein sach­li­che Über­le­gun­gen zum Zusam­men­schluss geführt haben. Ande­re Sport­klubs hät­ten am klei­nen KDZ ein­fach kein Inter­es­se gehabt. Der Zusam­men­schluss muss jetzt nur noch von den bei­den Ver­ei­nen an einer aus­ser­or­dent­li­chen Gene­ral­ver­samm­lung abge­seg­net wer­den.