Kim Dojo Zürich

Mawashi Geri in Varianten

Von Nicola habe ich diesen Artikel zum Training mit Gerhard Scheuriker bekommen. Vielen Dank!

Am Sonntag war es wieder soweit: Gerhard Scheuriker ist aus Deutschland angereist, um uns ein Training zu geben. Er bringt jeweils eigene Themen und abwechslungsreiche Übungen mit, nimmt aber auch offen unsere Anliegen auf. Als erster Wunsch wurde Ura-Mawashi-Geri eingeworfen. Klingt kompliziert, ist es auch! Zum Glück ging es dann aber erstmal mit den Basics und Mawashi-Geri los.

Tiefer Mawashi Geri.
Die Wand kann ein prima Traininspartner für Mawashi Geri sein. Sozusagen nicht an die Wand gefahren.

Vorwärts gehen, Standbein/Fuss drehen als erste Übung. Langsam dann die Steigerung mit “Bein-Einsatz“, um die Bewegungsform zu festigen. Zum Tritt mit Hüfteinsatz kam es erst später, dafür auch mit Kontakt, um die Wirkung zu testen. Das Knie kommt übrigens automatisch mit. Einfach das Ziel vorstellen! Als ich mich dann gut beim Mawashi-Geri fühlte, ging es weiter mit ura, Tritt nach innen. Das gute Gefühl schmolz erstmal dahin. Dennoch: es muss nicht immer hoch getreten werden. Ein tiefer Fusstritt ist ebenfalls erlaubt und effizient. Insbesondere, wenn es um Selbstverteidigung oder Nahkampf geht!

Augen-Hand Koordination. Der Ball ist schnell (und rund).

Reserviert Euch den nächsten Termin: 15. September!