Über uns

Seit seiner Gründung 1973 ist das Kim Dojo ein Verein. Es ist ein Teil der Identität der Kim Dojo Mitglieder (unsere weiblichen Karatekas, welche rund die Hälfte des Vereins ausmachen, sind auch bei der männlichen Schreibweise immer mit angesprochen), dass wir uns nicht als Karateschule verstehen.
Ein Verein ist kein Servicebetrieb, er lebt von den persönlichen Beiträgen der Mitglieder. Wir versuchen, jedes Mitglied zu fördern und nach seinen Fähigkeiten zu fordern.
Auf die Qualität des Trainings hat diese Grundhaltung einen positiven Einfluss. Bei uns erhält kein Vereinsmitglied für seine Tätigkeit ein Entgelt. Das heisst, wer sich bei uns z.B. mit Training geben engagiert, will wirklich Training geben. Die Mitgliederbeiträge, welche wir verlangen, sind im Vergleich zu andern Karateschulen erfreulich niedrig, da bei uns niemand vom Karate lebt. Für das Karate übrigens auch nicht, so eindimensional sind wir nicht.
Den Überschuss verwenden wir für die Subventionierung von Trainingslagern, Beiträge für Karatekas, welche ans Landestraining gehen und nicht zuletzt für unvergessene Kim Dojo Feste.
Bei uns kann jede und jeder mitmachen, solange die Bereitschaft vorhanden ist, den andern Mitgliedern mit Offenheit und Respekt zu begegnen. Wir können selber denken und brauchen keine selbst ernannten „Karate-Gurus“, was keineswegs den Respekt für die diversen Leute, welche sich in der Schweiz auf ernsthafte Weise für das Karate einsetzen, schmälert.
Bei uns fühlen sich Menschen in Ausbildung und Berufsleute „mit ein paar Jährchen auf dem Buckel“ gleichermassen wohl. Ganz abgesehen davon, dass man Ausbildungen jederzeit beginnen kann – Karate übrigens auch.

Wir sind dem traditionellen Shotokan-Karate verpflichtet. Unsere Trainer üben regelmässig bei Sugimura-Sensei, welcher das Shotokan-Karate in der Schweiz eingeführt hat. Aus der Gründungszeit des Kim Dojo Zürich ist unser 3. Dan-Träger Huynh Tran-Vega noch dabei. Da wir Mitglied bei der Swiss Karate Do Renmei (SKR) sind, welche wiederum Mitglied der Japan Karate Association ist, kannst Du bei uns Prüfungen machen, welche weltweit anerkannt sind.
Unser Klub besteht schon seit einiger Zeit, und darauf sind wir stolz.